Abschlusspräsentation meines Sohnes


Am Samstag den 15. Oktober war ein großer Tag für meinen Sohn Marco-Luca ... nach einem Jahr der Vorbereitung präsentierte er seine große Montessori-Abschlussarbeit zum Thema "Die Menominee und die indianische Flöte". Akribisch hatte er sich mit diesem Volk beschäftigt, natürlich ausgelöst durch einen Besuch auf der Reservation der Menominee. Seine Abschlussarbeit (schriftlich am Computer) war entsprechend umfangreich: Historie dieses Volkes, aber auch Kultur und jetzige Situation wurden abgehandelt, mit einer Überleitung, warum meinem Sohn die indianische Flöte so wichtig ist, sowie Bauweise und Geschichte dieses erstaunlichen Instruments. Ich muss sagen, dass ich vor Aufregung fast gestorben bin, während mein Sohn ganz cool als erster von 18 Schülern auf die Bühne geschritten ist. Professionell präsentierte er seine Arbeit mit einer Power-Point Präsentation, setzte sich dann auf einen Trapperstuhl, um den Zuhören gekonnt die Legende der indianischen Flöte zu erzählen und spielte zum Abschluss auf diesem Instrument. Die Zuhörer waren begeistert und die Flöte schaffte es, ein ganz besondere Stimmung zu erzeugen. Ich war war wirklich gerührt! Er hat es so toll gemacht ....

aber was soll der Sohn einer Indianerbuchautorin auch anderes präsentieren als ein Thema zu "Indianern" - nicht wahr?

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

© Traumfaenger-Verlag · Hohenthann · 08065 1793
kerstin-groeper@gmx.de · Datenschutzerklärung · Impressum