Wie geht es weiter?

March 28, 2020

Ich hatte mich gefreut: auf die Buchmesse, auf all die Lesungen .. und ganz besonders auf euch! Dann wurde ich von den Ereignissen überrollt: Als ich noch am Montag vor der messe Richtung Leipzig fuhr, dachte ich noch, dass zumindest die ganzen Lesungen und Schulbesuche stattfinden würden. Der Dienstag verlief noch völlig normal: Vormittags die Bibliothek in Eisenberg und abends eine schöne Lesung in Schloss Lützen. Wir lachten und grüßten uns mit "Hau". Mittwoch wurde es schon schwieriger: In Braunsbedra waren deutlich weniger Leute zur Premierenlesung ... ab Donnerstag war dann klar: das wird nichts mehr! Alle Lesungen abgesagt und die Schulen geschlossen. Anstatt am Wochenende meine Schwester in Berlin zu besuchen, packte ich zusammen und fuhr nach Hause. Nun, zwei Wochen später, weiß ich, dass ich mich nirgends angesteckt habe. Zum Glück ... wie das nun hier wird, steht in den Sternen. Meine Sohn nannte mich noch unverantwortlich, dass ich überhaupt losgefahren sei. 

Wie geht man in solchen Zeiten damit um? Die ganze Buchbranche ist gerade am Wackeln. Neu gedruckte Bücher werden nicht beworben und gehen unter, darunter auch mein "Eissturm der Amsel" und andere Neuerscheinungen unseres Verlages. Amazon bestellt gerade nichts und die Buchhandlungen auch nicht. Zum Glück finden immer mehr Leser unseren Shop beim TraumFänger Verlag. Unsere Auslieferung arbeitet nämlich noch! Wir werden nun einige Titel nach hinten schieben müssen, um dieses erneute Desaster aufzufangen. Ob uns das gelingt, werden wir sehen. Als Autorin werde ich mich vielleicht anderen Themen widmen müssen, die für ein breiteres Publikum geeignet sind - und auch unabhängig vom TraumFänger Verlag vermittelt werden können. Im ganz kleinen Rahmen ist mir das ja schon gelungen: soeben erscheint mein dritter Band zu den Abenteuern von Lilly und Nikolas beim Biber-Butzemann Verlag: Abenteuer an der Müritz. Ich war ich persönlich vor Ort und habe mir die Ausflugsmöglichkeiten selbst angesehen. Entstanden ist eine spannende Geschichte rund um illegale Welpenhändler. Zudem habe ich eine weitere Geschichte, die auf Fischland-Darß handelt mit einer spannenden Rahmenhandlung versehen ... und der nächste Auftrag ist auch schon erteilt. Das macht Spaß!

Derzeit arbeite ich an der Übersetzung von "Mamaskatch" - eine Biografie des Erwachsenwerdens eines Cree - unglaublich spannend und herzergreifend geschrieben. Ich teile mir diese Arbeit mit Monika Seiller von der Aktionsgruppe Indianer und Menschenrechte, die ebenfalls an der Übersetzung von "Highway der Tränen" über ermordete indigene Frauen in Kanada arbeitet. 

Ich hoffe sehr, dass wenigstens die Frankfurter Buchmesse stattfindet! Hier stellen wir mehrere Übersetzungen aus Kanada vor - unter anderem zwei Bilderbücher, die ich übersetzt habe: Der Eisbär und der Waisenjunge und ganz neu: Die Fuchs Frau - hierzu gibt es auf meinen Kanal sogar eine Lesung!

Um euch die Zeit zu vertreiben, erteile ich gerade Online Lakota-Unterricht. Schaut doch mal bei facebook oder meinen neuen Youtube Kanal (Kerstin Groeper) vorbei. Dort findet ihr auch schöne Aufnahmen der Konzerte von Mitch Walking Elk und Wade Fernandez!

 

Ich halte euch auf dem Laufenden! Bleibt alle gesund!

Eure Kerstin

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured Posts

Rain Woman

November 15, 2016

1/2
Please reload

Recent Posts

March 28, 2020

September 12, 2018

April 8, 2017

February 23, 2017

Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

© Traumfaenger-Verlag · Hohenthann · 08065 1793
kerstin-groeper@gmx.de · Datenschutzerklärung · Impressum